Die Ziele der Hippotherapie sind eine Verbesserung des Gleichgewichts und der Koordination, eine Kräftigung der Muskulatur, das Erreichen eines normalen Muskelspannungszustands und somit symmetrische Bewegungen.
Die Hippotherapie ist ein Teilbereich des therapeutischen Reitens; ist eine krankengymnastische Behandlung mit und auf dem Pferd. Die Hippotherapie stellt die einzige Therapie dar, die den Patienten in einen gangentsprechenden Zustand versetzt und damit dem zentralen Nervensystem den Stimulus zum Wiedererkennen und Wiedererfahren, aber auch zum Erlernen des Gehens bietet. Die Gangart Schritt des Pferdes entspricht dem menschlichen Gangbild und bietet ein optimales Oberkörpertraining. 90 bis 120 Schwingungsimpulse werden vom Rücken des Pferdes auf den Reiter übertragen. Der Schritt des Pferdes wird bei der Hippotherapie den Bedürfnissen des Patienten angepasst. Über das Becken werden beim Patienten Rumpfaktivitäten wie Halte- und Gleichgewichtsreaktionen stimuliert.




Sie sind hier: WegweiserTherapieformen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at